Die 3 Doshas – Vata, Pitta und Kapha

Die 3 Doshas im *Ayurveda

Ayurvedische Übungsabfolgen

 

Vata, Pitta und Kapha: So nennt die ayurvedische Gesundheitslehre die drei „Doshas“ (Regelkräfte), und räumt ihrem Gleichklang bzw. ihrer Balance einen äußerst großen Stellenwert ein. Zu welchem Typ jemand gezählt werden kann, ergibt sich aus den drei Doshas (Vata, Pitta und Kapha), die wiederum aus den fünf Elementen (Raum, Feuer, Wasser, Luft und Erde) zusammengesetzt sind.

Aber was sind Doshas genau? Die Doshas verleihen dem Menschen seine individuelle Konstitution, und sie regulieren seine körperliche und geistige Funktion. Jeder Mensch wird danach mit einer ihm eigenen Konstitution (Prakriti), das heißt einer nur ihm eigenen Mischung der drei Doshas geboren.

Das innere Gleichgewicht wahren
Befinden sich die drei Doshas in ihrem individuellen Gleichgewicht, bedeutet dies, dass alle Körperfunktionen ungehindert ablaufen können – nach Ayurveda sind wir dann kerngesund und fühlen uns vollkommen wohl in unserer Haut. Gerät die Dosha-Balance jedoch aus dem Gleichgewicht, etwa weil ein Dosha übermäßig Einfluss ausübt, können sich langfristig Krankheiten entwickeln.

 

So prägen uns die 3 Doshas:

Vata (Wind, Luft und Äther) – das Bewegungsprinzip
Vata ist verantwortlich für das Nervensystem, die Atmung und alle Bewegungsabläufe im Körper. Dem Vata-Dosha werden die Elemente Raum und Luft zugeordnet. Bei ausgeglichenem Va fühlt man sich energievoll, froh, enthusiastisch und kreativ; der Geist ist ruhig, klar und wach.

Pitta (Feuer und Wasser) – das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip
Pitta regelt unter anderem die und die Körpertemperatur. Im geistigen Bereich steht es für einen scharfen Intellekt und Emotionen. Pitta besteht in erster Linie aus dem Feuerelement. Im Gleichgewicht verleiht es Zufriedenheit, Energie, Sprachgewandtheit, eine gute Verdauungskraft, die richtige Körpertemperatur und einen klaren Geist.

Kapha (Erde und Wasser) – das Strukturprinzip
Kapha verleiht dem Körper Festigkeit und Stabilität und hält den Flüssigkeitshaushalt im Gleichgewicht. Die Elemente Erde und Wasser werden ihm zugeordnet. Ein ausgeglichenes Kapha schenkt Kraft, Ausdauer, ein gutes Immunsystem, Geduld und psychische Stabilität.

Weitere Infos über die drei Doshas findest du HIER

Pro Einheit gehen wir 1 von den 3 Doshas durch, sprechen über die Aufgabe des jeweiligen Doshas und stimmen unsere Yoga-Praxis auf das jeweilige Dosha ab.  Bei der vierten Einheit verbinden wir alle 3 Doshas miteinander. Freu dich auf eine abwechslungsreiche, spannende Yogapraxis und auf viele neue Erkenntisse und Erfahrungen!

Start:  17.4.2021
Jeweils am Samstag, 10:00h -11:30h
Termine: 17.4. / 24.4. / 1.5. / 8.5.

Geschlossener Kurs (Keine Einzelbuchung möglich). Die Einheiten bauen aufeinander auf!
Teilnahmegebühr:  € 80,-
StudentInnen (bis 27), AlleinverdienerInnen, Arbeitssuchende: Bitte kontaktiere mich – Preis auf Anfrage!

ACHTUNG: Solltest du an manchen Terminen verhindert sein (Urlaub etc.) kein Problem, du bekommst den Aufzeichnungs-Link der jeweiligen Einheit von mir gemailt. Der Link steht dir 6 Tage zur Verfügung.

Anmeldung:

*Dein Name

*Deine E-Mail-Adresse

*Deine Telefonnummer

*Anmeldung - Die Doshas

Anmerkungen

Bitte bestätige die folgende Bedingung durch Ankreuzen der Checkbox:

* Diese Veranstaltung ersetzt keine medizinische oder therapeutische Behandlung und wird auf eigene Verantwortung besucht.
(* Pflichtfelder)

Kontodaten:
Astrid Fleischmann-Preisinger
easybank

IBAN: AT55 1420 0200 1193 7030
BIC: BAWAATWW
Bitte füge bei Verwendungszweck „Yoga-Online-Kurs“ ein.

*Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda: Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft. Der Begriff stammt aus dem Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern Ayus (Leben) und Veda (Wissen) zusammen. Ayurveda ist eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit und Krankheit wichtigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert. Dadurch hat Ayurveda einen ganzheitlichen Anspruch. Zentrale Elemente des Ayurvedas sind:

  • Ayurveda-Massage und -Reinigungstechniken
  • die Ernährungslehre
  • spirituelle Yogapraxis
  • Pflanzenheilkunde